Was macht einen guten Vollautomaten aus?

In der heutigen Zeit gibt es viele Angebote an Vollautomaten. Mitunter fällt es sehr schwer den Überblick zu behalten. Der potenzielle Käufer hat zudem manchmal auch keine Ahnung, auf was man beim Kauf einer automatischen Kaffeemaschine achten muss. An dieser Stelle wird ein Überblick geboten, was ein Kaffeevollautomat auf jeden Fall bieten sollte.

Wichtig ist das Innere beim Kaffeevollautomat

vollautomaten-checkerDie meisten Vollautomaten enthalten entweder ein Keramikmahlwerk oder ein Kegelmahlwerk aus Stahl. Die Keramikmahlwerke gelten als hochwertiger und erhitzen sich zudem nicht, jedoch sind auch diese nicht vor Verschleiß und Co. geschützt. Um im Geschmack variieren zu können, sollte man einen Kaffevollautomat mit verstellbarem Mahlwerk kaufen, wie zum Beispiel den DeLonghi ESAM 3000B.

Auch der Wasserfilter sollte verstellbar sein, um den Kaffe genau auf den persönlichen Geschmack abstimmen zu können. Zusätzlich sollte man einen höhenverstellbaren Wasserlauf bevorzugen. Dadurch kann man kleine und große Tassen füllen, ohne Flüssigkeit zu verschütten. Durch eine automatische Abschaltfunktion hat man die Möglichkeit Strom zu sparen. Die Zwei-Tassen-Funktion lohnt sich für Haushalte, die aus mehreren Kaffeetrinkern bestehen. So können zeitgleich zwei Getränke aufgebrüht werden.

Insgesamt sollte der Kaffeevollautomat eine einfache Bedienung haben mit verschiedenen Funktionen, aber dennoch nicht zu Vielen, da sonst die Übersicht schnell fehlt. Eine automatische Reinigungs- und Entkalkungsfunktion ist beim Vollautomat unerlässlich.

So sollte das Äußere beim Kaffeevollautomat sein

Natürlich sollte ein Kaffevollautomat auch gut aussehen. Moderne Design und klare Linien sind im Trend. Zudem sollte die Reinigung leicht durchzuführen sein und sich die Teile des Automaten sollten sich einzeln entnehmen lassen. Für den Nutzer ist es angenehmer wenn alle Knöpfe an der Vorderseite des Gerätes angebracht sind.

So ist die Bedienung angenehmer. Zusätzlich sollte auf jeden Fall eine Anzeige vorhanden sein, welche genaue Anweisungen gibt, wie zum Beispiel: „Wasser nachfüllen“. Auf Details, wie Warmhalteplatten kann verzichtet werden. Auch die Möglichkeit echtes Kaffeepulver zu verwenden ist für manche Nutzer nicht sinnvoll, da ein Vollautomat hauptsächlich dazu dient, frisch gemahlenen Kaffee zuzubereiten.