Der beste Freund des Kaffeeliebhabers

Sie lieben Kaffe aller Art? Sie trinken Kaffee am liebsten jeden Tag? Dann ist der Kaffeevollautomat genau das Richtige für Sie. Denn ein Kaffeevollautomat ist ein absolutes „Must Have“ für wirklich jeden Kaffeeliebhaber. Mit diesem lassen sich nämlich ganz einfach und schnell frische und leckere Kaffee zubereiten. Auch Kaffeespezialitäten, wie Espresso, Cappuccino oder auch Latte Macchiato sind kein Problem für den Kaffeevollautomaten. Somit ihr zu Hause zu ihrem Lieblings Café.

Aus was genau besteht ein Kaffeevollautomat?

Damit leckere Kaffeespezialitäten entstehen können, benötigt der Kaffeevollautomat vier Komponenten. Somit setzt er sich aus einem Mahlwerk für Kaffeebohnen, einer Pumpe für frisches Wasser, einen Durchlauferhitzer für wundervoll heißen Kaffee und einer Brühgruppe zum Abrunden des Kaffes zusammen. Auch für Schaumliebhaber gibt es etwas ganz besonderes. Mit einigen Vollautomaten, lässt sich ein wundervoller cremig weicher Milchschaum schlagen. Damit kann natürlich eine normal Kaffeemaschine nicht punkten. Wer einmal Kaffee aus einem Kaffeevollautomaten getrunken hat, wird keinen andren mehr wollen.

So macht der Vollautomat Ihren Lieblings Kaffee

Eine normale Kaffeemaschine, macht Wasser einfach nur heiß und übergießt anschließend das Kaffeepulver mit diesem heißen Wasser. Ein Kaffeevollautomat arbeitet jedoch mit Druck. Warum mit Druck? Der Druck sorgt für ein besseres Kaffeearoma und somit für ein intensiveren Geruch und Geschmack. Die Brühdauer eines Kaffeevollautomaten dauert nicht länger als 30 Sekunden. Durch diese kurze Zeit werden weniger Bitter- und Gerbstoffe, die im Kaffeepulver enthalten sind frei gesetzt. Stattdessen werden mehr ätherische Öle entfaltet.

Der Kaffee wird durch die kurze Brühzeit zu dem bekömmlicher, da weniger Koffein, Gerbsäure und auch Bitterstoffe im fertig gebrühten Kaffee enthalten sind. Der Kaffeevollautomat zaubert sogar eine sehr stabile Crema. Mit Hilfe dieser Crema werden Aromen die im Kaffee und in Kaffeespezialitäten enthalten sind abgedeckt. So können sie sich beim Abkühlen auflösen. Je stabiler die Crema ist umso länger bleibt sie erhalten. Das fördert auch den Erhalt der Aromen.

Das meiste Kaffeearoma ist in ganzen Kaffeebohnen enthalten. Daher können für den Kaffeevollautomaten auch ganze Bohnen verwendet werden. Das Mahlerwerk eines Vollautomaten, macht gleichmäßig feines Kaffeepulver aus diesen Bohnen. Dadurch erhält der Kaffee volles Aroma und vollen unvergleichbaren Kaffegeschmack. Sie werden diesen einzigartigen Geschmack einfach lieben.

Was macht einen guten Vollautomaten aus?

In der heutigen Zeit gibt es viele Angebote an Vollautomaten. Mitunter fällt es sehr schwer den Überblick zu behalten. Der potenzielle Käufer hat zudem manchmal auch keine Ahnung, auf was man beim Kauf einer automatischen Kaffeemaschine achten muss. An dieser Stelle wird ein Überblick geboten, was ein Kaffeevollautomat auf jeden Fall bieten sollte.

Wichtig ist das Innere beim Kaffeevollautomat

vollautomaten-checkerDie meisten Vollautomaten enthalten entweder ein Keramikmahlwerk oder ein Kegelmahlwerk aus Stahl. Die Keramikmahlwerke gelten als hochwertiger und erhitzen sich zudem nicht, jedoch sind auch diese nicht vor Verschleiß und Co. geschützt. Um im Geschmack variieren zu können, sollte man einen Kaffevollautomat mit verstellbarem Mahlwerk kaufen, wie zum Beispiel den DeLonghi ESAM 3000B.

Auch der Wasserfilter sollte verstellbar sein, um den Kaffe genau auf den persönlichen Geschmack abstimmen zu können. Zusätzlich sollte man einen höhenverstellbaren Wasserlauf bevorzugen. Dadurch kann man kleine und große Tassen füllen, ohne Flüssigkeit zu verschütten. Durch eine automatische Abschaltfunktion hat man die Möglichkeit Strom zu sparen. Die Zwei-Tassen-Funktion lohnt sich für Haushalte, die aus mehreren Kaffeetrinkern bestehen. So können zeitgleich zwei Getränke aufgebrüht werden.

Insgesamt sollte der Kaffeevollautomat eine einfache Bedienung haben mit verschiedenen Funktionen, aber dennoch nicht zu Vielen, da sonst die Übersicht schnell fehlt. Eine automatische Reinigungs- und Entkalkungsfunktion ist beim Vollautomat unerlässlich.

So sollte das Äußere beim Kaffeevollautomat sein

Natürlich sollte ein Kaffevollautomat auch gut aussehen. Moderne Design und klare Linien sind im Trend. Zudem sollte die Reinigung leicht durchzuführen sein und sich die Teile des Automaten sollten sich einzeln entnehmen lassen. Für den Nutzer ist es angenehmer wenn alle Knöpfe an der Vorderseite des Gerätes angebracht sind.

So ist die Bedienung angenehmer. Zusätzlich sollte auf jeden Fall eine Anzeige vorhanden sein, welche genaue Anweisungen gibt, wie zum Beispiel: „Wasser nachfüllen“. Auf Details, wie Warmhalteplatten kann verzichtet werden. Auch die Möglichkeit echtes Kaffeepulver zu verwenden ist für manche Nutzer nicht sinnvoll, da ein Vollautomat hauptsächlich dazu dient, frisch gemahlenen Kaffee zuzubereiten.

 

DeLonghi Kaffeevollautomat ECAM 22.110.B

Was stellt man sich eigentlich unter einem Kaffeevollautomat vor? Erstaunlicherweise sind die Antworten abhängig vom Alter. Einige Ältere erwarten eine Kaffeemühle plus Filtermaschine im Kaffeevollautomat-Test, andere Befragte erwarten einen Alleskönner, der eigentlich nur in der Gastronomie oder als Münzautomat zu finden ist. Für einige Befragte ist ein Kaffeevollautomat nun mal ein modernes Gerät, das durchaus einen Café Latte, Espresso und normal brühen kann, trotzdem ist für fast alle Befragten eine Kaffeemaschine für den Hausgebrauch nun mal nur eine Kaffeemaschine, auch wenn es ein Kaffeevollautomat ist, wie der von DeLonghi. Der ECAM 22.110.B ist für die häuslichen Baristas da. Aber kann der auch wirklich das schaffen wie ein Profigerät?

Was kann das Gerät?

Delonghi vollautomatEigentlich sieht das Gerät kleiner aus als es ist. Der Kaffeevollautomat ist ein praktisches Gerät, das alle Elemente beinhaltet, um den Kaffee in seinen verschiedensten Variationen zu brühen. Ein Kompaktgerät. Das ist klar. So sieht das Gerät von DeLonghi jedenfalls von der Ferne aus.

Leider sind auf dem Display zahlreiche Piktogramme abgebildet, die Erstanwender ja gar nicht erst verstehen. Eine Tasse, zwei Tassen jeweils mit wenig und viel Kaffee. Was immer das heißen soll, steht nicht darunter. Auch irgendein Zeichen wie vom Bügeleisen für Dampf ist abgebildet, okay das versteht man dann. Der An- und Aus-Knopf ist auch noch verständlich.

Was der Drehregler mit den Kaffeebohnen soll, ist auch eher kryptisch. Mini bis Maxi – was immer es ist, bei der Kaffeemaschine von DeLonghi geht es nicht so einfach zu, wie bei deren Klimageräten. Hier muss man erst einmal die Bedienungsanleitung lesen, bevor Neu-Anwender was verstehen.

Das gibt also einen massiven Punktabzug. Oben ist die Klappe für die Kaffeebohnen. Zwei Düsen beweisen das 1- und 2-Tassenprogramm.

Features wie die Dampfdüse sind nur verständlich, wenn man mal im Kaffeeladen war, aber die Dampfdüse bei der DeLonghi ist schwarz ummantelt. Durch die immer größer werdende Zahl an Verbraucherportalen haben Kunden es einfacher die zahlreichen Kaffeevollautomat-Modelle miteinander zu vergleichen. Ein Testportal das ich empfehle ist unter kaffeevollautomatcheck.de zu finden.

Features

  • Immagini 550
    Vollautomat Frontansicht

    Das Cappuccino System ermöglicht Produktion von einem cremigen Milchschaum für Cappuccino und Latte Macchiato

  • Bohnenbehälter mit Aroma-Safe
  • Geeignet für Kaffeebohnen und Kaffeepulver
  • Zwei Tassen Funktion
  • Leicht herausnehmbarer Wassertank mit Indikator (1,8 Liter)

Technische Details

  • Abmessungen: 23,8 x 43 x 35,1 cm, 9 Kilogramm Leergewicht
  • Leistung: 1450 Watt
  • Wassertankkapazität: 1,8 Liter
  • Kapazität des Bohnenbehälters: 250 g

Vorteile

  • Die meisten Anwender sind begeistert. Etliche weisen darauf hin, dass der Kaffeevollautomat DeLonghi ECAM 22.110.B nichts für Büros ist, sondern eher für Privathaushalte.
  • Wer das Gerät bedienen kann und Cappuccino liebt, ist mit dem Gerät genau richtig bedient, schwärmen Käufer.

Nachteile

  • Nur wenn man die Beschreibung genau liest, weiß man, dass man damit auch Kaffee und Espresso brühen kann.
  • Der Kaffeesatzbehälter hat ein Fassungsvermögen von 14 Brühtassen. Alternativ muss nach 72 Stunden der Behälter geleert werden.